Startseite > Wissenswertes > Newsbeiträge

Newsbeiträge

Hier finden Sie alle News-Beiträge.

Heißeingebaute Thermoplastik für Straßensanierung - die schnelle Lösung bei Rissen & Schlaglöchern

Der Winter geht zu Ende und hinterlässt alljählich seine Spuren. Schlaglöcher und Risse im Asphalt sind die Folge der tiefen Temperaturen. Nun ist es wichtig entstandene Schäden für den sicheren Verkehr zu reparieren. Aus diesem Grund bietet Wieser Verkehrssicherheit eine schnelle und innovative Lösung zur Reparatur von Rissen und Schlaglöchern - die Heißeingebaute thermoplastische Bodensanierung.

 

Heißeingebaute Thermoplastik für Schlaglochsanierung

Die heiß eingebaute Thermoplastik ChipFill® für Schlaglochsanierung ist herkömmlichen, kalt applizierten Reparatursystemen hinsichtlich der Haftung zum Asphalt überlegen. Durch das Aufheizen auf ca. 220°C und mehr entsteht eine hervorragende Verbindung mit dem Bitumen im Asphalt. ChipFill® ist eine temporäre Reparatur, welche die Kosten für die Asphaltinstandhaltung verringert. Durch das Verschließen von kleineren Beschädigungen wird verhindert, dass beispielsweise aus kleinen Frostaufbrüchen große Schlaglöcher werden und diese dann ein Vielfaches an Kosten verursachen. Zur Verarbeitung von ChipFill® benötigen Sie lediglich einen Gasbrenner. Wenn Sie ChipFill® auf Ihrem Fahrzeug mitführen, können Sie auf diese Weise Beschädigungen im Asphalt unmittelbar nach dem Auffinden reparieren.

 

Schlaglöcher zu jeder Jahreszeit reparieren

ChipFill® lässt sich ohne großen Aufwand verarbeiten - Sie benötigen nur einen Straßenbesen und einen Gasbrenner. Reinigen Sie die zu reparierende Stelle und erwärmen Sie diese, um Restfeuchtigkeit zu beseitigen. Danach eine Schicht ChipFill® (max. 15 mm) in das Schlagloch bzw. den Riss füllen und mit dem Brenner erhitzen. Dabei wird das Material flüssig und füllt die vorher offene Stelle komplett aus. Eventuell erforderliche weitere Lagen ChipFill® werden genauso appliziert. Dabei sollte aber eine Schichtdicke von insgesamt 45 mm nicht überschritten werden. Um eine rutschhemmende Oberfläche sicherzustellen und um Geistermarkierungen zu vermeiden, wird die noch heiße Thermoplastik mit Griffigkeitsmittel abgestreut.

 

Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden:

  • zu jeder Jahreszeit möglich
  • schnelle Verarbeitung - geringer Aufwand
  • 4-5 mal längere Haltbarkeit - dadurch Kostenersparnis

 


 

Einfache Verarbeitung

Die heiß eingebaute Thermoplastik ChipFill® ist herkömmlichen, kalt applizierten Reparatursystemen hinsichtlich der Haftung zum Asphalt überlegen. Durch das Aufheizen auf ca. 220°C und mehr entsteht eine hervorragende Verbindung mit dem Bitumen im Asphalt. ChipFill® ist eine temporäre Reparatur, welche die Kosten für die Asphaltinstandhaltung verringert. Durch das Verschließen von kleineren Beschädigungen wird verhindert, dass beispielsweise aus kleinen Frostaufbrüchen große Schlaglöcher werden und diese dann ein Vielfaches an Kosten verursachen.

 


Sie haben Fragen?

Marc Ortner berät Sie gerne.

E-Mail: marc.ortner@verkehrssicherheit.at

Telefon: +43 (0) 662 85 2001 - 25

 

 

 

 

 

07.03.2019 » Versenden » Einzelansicht