Baustellen- und Verkehrsplanung

Unsere über 40-jährige Erfahrung umfasst die Verkehrssicherung samt Planung und Abwicklung des Behördenverfahrens.

Bereich Baustellenplanung

Wir planen für Sie die Baustellenplanung und wickeln bei Bedarf das Bewilligungsverfahren ab.

Unsere Planungsabteilung unterstützt Sie bei der Konzeptionierung des Bauablaufes unter Berücksichtigung einer sicheren, gesetzeskonformen Verkehrsabwicklung. Wir helfen Ihnen bei der Planung, Fußgänger und Fahrzeuge sicher an der Baustelle vorbeizuführen, den Verkehr möglichst flüssig zu halten und stellen diese Verkehrsführung in einem Baustellenplan für Sie dar. Bei Bedarf ermitteln wir für Sie mit unserem Verkehrsdatenerfassungssystem das Geschwindigkeitsniveau mit Verkehrsaufkommen, berechnen die Sichtfelder, bestimmen die genauen Schleppkurven für Busse und noch vieles mehr.

Ein von uns erstellter, professioneller Plan erfüllt die Anforderungen des § 90 Abs. 4 StVO. Demzufolge müssen der Behörde geeignete Planunterlagen vorgelegt werden. Mit dem Einreichen eines Baustellenplanes für die Sicherung der Arbeitsstelle wird das Behördenverfahren erheblich verkürzt.

Leistungsumfang

Verkehrstechnische Beratung und Rechtsauskunft

Unsere Kunden informieren wir gerne über erforderliche Maßnahmen zur Absicherung von Baufeldern gegenüber Verkehrsflächen. Was muss beachtet werden, damit die Verkehrssicherheit im Baustellenbereich aufrecht gehalten werden kann? Welche Voraussetzungen verlangt die StVO, damit überhaupt eine Baustelle an einer Straße eingerichtet werden kann? Welche Behörde ist zuständig, wenn eine Bewilligung eingeholt werden muss? Welche Arbeiten sind bewilligungspflichtig?

Standardisierter Verkehrssicherungsplan gemäß RVS-Vorgaben (Richtlinien und Vorschriften für das Straßenwesen)

Für die Mehrzahl von Baustellen an Straßen können standardisierte Absicherungen verwendet werden, wie z.B. Arbeiten an einem Einlaufschacht, eine Belag-Sanierung mit halbseitiger Fahrbahnsperre oder Leitungsgrabungen am Fahrbahnrand. Hierzu gibt es Regelpläne (RVS) für alle Straßenarten und Verkehrsflächen. Unsere Baustellenplaner erstellen einen schematischen Plan für die Kennzeichnung und Absicherung Ihrer Baustelle. Dieser zeigt die Arbeitsfläche samt Absicherungseinrichtungen gegenüber der Verkehrsfläche (Gehsteig, Radweg, Fahrbahn), sowie die erforderliche Beschilderung bei der Zufahrtsstrecke zur Baustelle.

Angepasste Schemapläne gemäß RVS-Vorgaben

Oftmals erschweren Kreuzungen, Betriebszufahrten, wichtige Zugänge für Fußgänger usw. die Verkehrsabwicklung bei Baustellen. Besondere Verkehrsanlagen erfordern angepasste Sicherungslösungen. Dann sind schematische Pläne zu kombinieren und an den Straßenverlauf anzupassen. Die Baustellenplaner erstellen Schemapläne mit den zu beachtenden Verkehrsanlagen und den dafür angepassten Beschilderungen, Markierungen und Absicherungsmaßnahmen.

Verkehrssicherungsplan auf Grundlage eines Luftbildes

Die Lesbarkeit und Verständlichkeit eines Planes hängt sehr von der Plangrundlage ab. Werden die Bauflächen und die dazu erforderlichen Sicherungsmaßnahmen in einem Luftbild eingetragen, sind die Lage der Sicherungseinrichtungen und die Aufstellorte für die Beschilderung leicht erkennbar. Die erforderliche Verkehrssicherung kann an die konkreten Anlageverhältnisse angepasst werden. Die Baustellenabsicherung ist für die Arbeiter vor Ort und für die bewilligende Behörde leicht nachvollziehbar.

Plandarstellung von Straßensperren samt Beschilderung für die Umleitungsstrecke

Bei Straßensperren für Bauarbeiten oder Veranstaltungen werden in einer Karte oder einem Luftbild der gesperrte Abschnitt sowie die Umleitungsstrecke eingetragen. Entlang der Umleitungsroute werden im Plan die Standorte für die Wegweiser gekennzeichnet.

Antragsschreiben für das Ansuchen um Baubewilligung an Straßen gemäß § 90 StVO

Gerne erstellen wir das Antragsschreiben an die zuständige Behörde um Bewilligung der geplanten Arbeiten gemäß § 90 StVO. Oder Sie verwenden unser standardisiertes Antragsformular. Ein richtig formuliertes Ansuchen verkürzt das Behördenverfahren.

Ein standardisiertes Antragsformular nach § 90 StVO steht für Sie als PDF hier bereit!

Bereich Verkehrsplanung

Verkehrskonzepte, Beratung, Verkehrsplanung und Verkehrstechnik

Wieser Verkehrssicherheit GmbH bietet Fachberatung für Anliegen des Straßenverkehrs (Fußgänger- und Fahrzeugverkehr). Wir erstellen Verkehrskonzepte, Verkehrsgutachten für Bauvorhaben, beraten Sie bei der Verkehrsplanung und liefern verkehrstechnische Lösungen für Gefahren- oder Problemstellen.

Unser Fachwissen setzen wir für eine verkehrssichere Gestaltung und Ausstattung des Straßenraumes ein und berücksichtigen dabei die Anliegen aller Verkehrsteilnehmer. Wir erstellen für Sie Verkehrsplanungen von einfachen Lösungen wie Grundstückszufahrten bis hin zu komplexen Verkehrsführungen in definierten Straßennetzen.

Die geeigneten Verkehrsmaßnahmen werden in einem Verkehrskonzept (auch Verkehrssicherheitskonzept) dargestellt. Für diese Konzepte organisieren wir für Sie die Erhebung von Grundlagendaten.

Leistungsumfang

Sachverständigendienst

Unser Sachverständigendienst unterstützt Behörden und Straßenerhalter bei Verkehrsverhandlungen (Verfahren zur StVO-Angelegenheiten). Wir erstellen Gutachten für die Bereiche Verkehrsplanung, Verkehrstechnik und Verkehrssicherheit.

Unser DI Peter Rettenbacher ist eingetragener Grichtssachverständiger und zertifizierter Straßenverkehrssicherheitsgutachter. Die Gutachtertätigkeit betrifft Verfahren zu Verordnungen gemäß StVO. Dazu gehören die Verordnung von Tempolimits, Fahrverboten, Vorrangzeichen, Wohnstraßen, Halte- und Parkverboten und dergleichen. Diese Dienstleistung wird auch im Rahmen von UVP-Verfahren angeboten.

Für die Beurteilung von eingereichten Verkehrsplanungen bieten wir ebenfalls Unterstützung durch unseren Sachverständigendienst.

DI Peter Rettenbacher, Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger und Straßenverkehrssicherheitsgutachter

Beschilderung und Wegweisung

Die wegweisende Beschilderung hilft den Verkehrsteilnehmern, schnell das richtige Ziel zu finden. Wir helfen Ihnen bei der Planung einer gut erkennbaren, verständlichen und durchgehenden Wegweisung. Wir beraten Sie gerne bei der Gestaltung von Schildern, damit Sie die behördlichen Bewilligungen erhalten. Trotz Navigationssystemen bleibt die wegweisende Beschilderung ein unverzichtbarer Teil der Orientierungshilfen im Verkehr.

Damit die Wegweisung wahrgenommen und verstanden werden kann, ist eine gute Planung unbedingt erforderlich. Die wegweisende Beschilderung muss bei Tag und Nacht rechtzeitig erkennbar sein. Die Schrift- und die Tafelgröße müssen sich nach der Geschwindigkeit und der Entfernung des Lenkers richten, sodass die Zielangabe lesbar bleibt. Die Auswahl der Farben unterstützt die Wiedererkennung von Zielarten.

Zudem sind gesetzliche Rahmenbedingungen (Straßenverkehrsordnung) und technische Richtlinien zu beachten. Wir erstellen für Sie Beschilderungskonzepte und Umleitungspläne (für Orte, Betriebe, Veranstaltungen usw.). Wir beraten Sie bei der Gestaltung von Wegweisern nach den verkehrsrechtlichen Bestimmungen und technischen Vorgaben.

Wieser Verkehrssicherheit GmbH ist im Ausschuss für Österreichische Richtlinien zur Beschilderung und Wegweisung vertreten (RVS 05.02.10 – Verkehrszeichen und Ankündigungen).

Verkehrsübungsplätze

Ein Komplettangebot kann Wieser Verkehrssicherheit GmbH für Verkehrsübungsplätze („Schulverkehrsgarten“) für unsere Kleinen anbieten. Wir erstellen die Neuplanung eines Verkehrsübungsplatzes oder passen Ihre bestehende Anlage an die neuesten Verkehrsbedürfnisse an. Im Haus erhalten Sie auch die erforderlichen Ausrüstungen für den Verkehrsübungsplatz.

Verkehrsdatenerfassung

Wieser Verkehrssicherheit GmbH erhebt Verkehrsmengen und erstellt Geschwindigkeitsprofile. Mit diesen Daten können Anzahl und Art der Fahrzeuge sowie deren Fahrgeschwindigkeiten unbeeinflusst festgestellt werden. Sind wirklich so viele Fahrzeuge unterwegs, wie es Anrainer berichten?

Mit Hilfe unseres Seitenradar-Messgerätes können über einen längeren Zeitraum Verkehrsdaten (Geschwindigkeitsmessung und Verkehrszählung) erhoben werden. Dieses Radargerät erfasst Fahrgeschwindigkeiten und Verkehrsmengen nach Fahrzeugkategorien und ihrem zeitlichen Auftreten. Der Einsatz wird kaum wahrgenommen, weil das Gerät sehr unauffällig positioniert wird.

Die erhobenen Verkehrsdaten unterstützen Ihre Anliegen an Behörden (z.B. Nachweis von Schwerverkehr auf einer Ausweichroute als Grundlage für ein Lkw-Fahrverbot). Erfahrungen von Anrainern können belegt werden (z.B. Berichte über “Raser“ zu bestimmten Zeiten). Auch objektiv nicht nachvollziehbare Behauptungen können widerlegt werden.

Mitarbeit Fachgremien & Verkehrssicherheit-Arbeitsgruppen

Wieser Verkehrssicherheit GmbH stellt sein umfangreiches Wissen Fachgremien und Sicherheitsinitiativen zur Verfügung. Arbeitsgruppen in Gemeinden zum Thema Verkehr erhalten Fachvorträge und fachliche Begleitung bei der Erstellung von Verkehrsplänen. Unsere Mitarbeiter sitzen in Ausschüssen zur Erstellung von Richtlinien und Leitfäden zu Verkehrsthemen. Durch die Planungstätigkeiten vor Ort und die Sicherungsarbeiten – meist unter Verkehr – kennen wir Verkehrsprobleme von Grund auf, daher gelingen immer wieder gute Verkehrslösungen. Unsere Erfahrungen geben wir im Sinne der Verkehrssicherheit weiter.

In Gemeinden stehen wir für Bürgerversammlungen sowie für Sitzungen der Gemeindevertretungen mit Fachreferaten und für Diskussionen zur Verfügung. Unsere Mitarbeiter begleiten Verkehrsausschüsse der Gemeinden bei der Entscheidungsfindung. Bei der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen wir Sie mit Fachartikeln für die Gemeindezeitung oder die Gemeindehomepage.

Unsere Experten bringen ihr Wissen bei der Erstellung von österreichweit gültigen technischen Richtlinien ein. Bei der Österreichischen Forschungsgesellschaft Straße – Schiene – Verkehr werden die RVS-Richtlinien auch durch die Mithilfe von Wieser-Mitarbeitern entwickelt. Bei den öffentlichen Verwaltungen wirken unsere Mitarbeiter bei der Erstellung von Leitfäden und Richtlinien mit.

Forschungstätigkeit

Wieser Verkehrssicherheit GmbH sammelt seit über 40 Jahren Erfahrungen in der Baustellenabsicherung, sowie bei der Verkehrsleitung und bringt diese in die Forschung und Entwicklung bei Fachgremien ein. Diese Erfahrungen aus der Verkehrssicherungspraxis fließen in die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen ein.

Um mehr Sicherheit und Komfort bei Autobahnbaustellen zu erreichen, forschen wir gemeinsam mit den Partnern EBE Solutions, AIT und verkehrspuls derzeit im Rahmen eines F&E-Projektes des BMVIT beim Verkehr bei Baustellen. Das Forschungsprojekt „Reisezeitoptimierung im Baustellenbereich in Echtzeit“ (kurz: ROBBIE) zielt auf eine Geschwindigkeits- und Reisezeitoptimierung ab, um das Durchfahren von Autobahnbaustellen sicherer und komfortabler zu organisieren.

"viaAutonom" ist das jüngste Forschungprojekt, in welchen die Anforderungen an die Straßenausrüstung bei einem automatisierten Verkehr erstmals in Österreich untersucht wird.

keyboard_arrow_up